WERTERMITTLUNG VON BÄUMEN

BAUMWERTERMITTLUNG NACH DER METHODE KOCH

Bei Beschädigung oder Enteignung eines Baumes ermitteln wir den Gehölzwert auf der Grundlage des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) nach der Methode Koch, die vom Bundesgerichtshof (BGH) anerkannt wurde. Anhand dieser Methode wird die Wertermittlung nach einem Sachwertverfahren durchgeführt, die sich in drei Schritte einteilen lässt.

  1. Ermittlung der Funktion: Je nachdem, was für eine Funktion der Baumbestand an seinem jeweiligen Standort erfüllt hat, wird der die geeignete Methode zur Ermittlung des Schadens gewählt.
  2. Berechnung der Herstellungskosten: Bei Anwendung der Methode Koch werden die Kosten für die Pflanzung, anfallende Pflegekosten während der Herstellungszeit, Verzinsung des Gehölzes bis zu seiner Funktionserfüllung ermittelt.
  3. Berechnung des Schadens: Je nach Grad der Schädigung hat der Eigentümer ein Recht auf vollständigen Ersatz des Baumes (Naturalrestitution), Entschädigung des Baumwertes nach Methode Koch bei Totalschäden oder der Erstattung von Wertminderung bei Teilschäden zuzüglich der Folgekosten.